US-Studio über Reichweite der Smart Speaker

Amazon Nest Audio, Google Echo, Sonos Move – das sind nur drei intelligente Lautsprecher von vielen. Als ein attraktives Umfeld für Marken werden diese sogenannten Smart Speaker immer wieder angesehen – doch welche Reichweite wird mit ihnen generiert? Für den US-Markt hat sich der Cumulus Media 2022 Audioscape mit genau dieser Frage beschäftigt. Außerdem hat sich auch der „Share of Ear“-Report von Edison Research im zweiten Quartal 2022 mit Trends bei Podcast-Konsumenten und intelligenten Lautsprechern befasst. Die Schlussfolgerungen gelten sicherlich nicht eins zu eins für unseren Markt, geben aber einige Denkanstöße.

1. Der Markt der Smart Speaker scheint in den USA gesättigt: Von 2017 bis 2019 ist der Besitz von Smart Speakern von 7 Prozent der Haushalte auf 33 Prozent gestiegen. Den letzten Wachstumsschub gab es Weihnachten 2020, seitdem sind kaum noch nennenswerte Verkäufe zu verzeichnen. Zukunftsforscher haben lange Zeit von vielen möglichen Anwendungen für intelligente Lautsprecher gesprochen. Doch außer der Musikwiedergabe und der Beantwortung einfacher Fragen sind für Privatanwender kaum Anwendungen möglich. Hinzu kommt, dass sich nach der Pandemie die Menschen lieber wieder mit Freunden treffen und etwas draußen unternehmen als die Freizeit zuhause zu verbringen, so die Macher der Studie.

2. Vor allem die 13- bis 54-Jährigen haben einen intelligenten Lautsprecher, aber nur einer von vier Amerikanern über 55 Jahren besitzt einen. Die Wachstumsraten bei den Verkäufen aber ist hoch.

3. Der Anteil des Radio-Streamings über intelligente Lautsprecher stabilisiert sich. Der Anteil ist in den vergangenen Jahren leicht von 25 Prozent auf 27 Prozent gestiegen. Es ist beeindruckend, dass innerhalb eines Zeitraums von fünf Jahren mehr als ein Viertel des gesamten Radio-Streamings über Smart Speaker erfolgt.

4. Intelligente Lautsprecher sind für das US-Radio von entscheidender Bedeutung, da sie immer häufiger das einzige „Radiogerät“ im Haus sind. 40 Prozent der Besitzer von Smart Speakern haben kein „echtes“ Radio in ihrem Haus, gegenüber 28 Prozent im Jahr 2018.

5. Werbung zahlt sich aus: US-Radiosender haben aggressiv dafür geworben, wie man Smart Speaker bitten kann, den Lieblingssender abzuspielen. AM/FM-Radiosender sind nun in den USA durchweg die Nummer eins bei den werbeunterstützten Audioanteilen auf Smart-Speaker-Geräten.

Top