ma Podcast: Zahl der Abrufe steigt

Die Arbeitsgemeinschaft Media-Analyse (agma) hat zum dritten Mal Leistungsdaten der neuen ma Podcast vorgelegt. Danach wächst die Zahl der Podcast-Abrufe weiter. Das Medium wird auch von mehr Menschen genutzt (36,9 Prozent der deutschsprachigen Bevölkerung nach 29,3 Prozent in der ma 2021 Audio). In der werberelevanten Zielgruppe der 14- bis 49-Jährigen sind es 50,7 Prozent (ma 2021 Audio: 41,8 Prozent).
Insgesamt 117 Podcasts und 30 Publisher haben an der ma Podcast teilgenommen, hiervon 79 werbetragende Angebote. Im Analysezeitraum März wurden die Episoden aller zur Ausweisung freigegebenen Podcasts über 34,5 Millionen Mal genutzt (valide Downloads).
Der Nachrichten-Podcast „Was jetzt?“ von ZEIT ONLINE legt im März stark zu und verdrängt „SWR2 Wissen“ vom ersten Platz. Der Podcast für Deutschland der FAZ legt ebenfalls an Hörern zu und kommt auf den siebten Platz (nach dem neunten Platz im Februar). Alle Podcasts in den Top 10 haben jetzt mindestens eine Million Abrufe.





Valide Abrufe März
1 Was jetzt? ZEIT ONLINE Nachrichten 7,97 Mio.
2 SWR2 Wissen* SWR Wissenschaft 4,37 Mio.
3 Verbrechen ZEIT ONLINE True Crime 3,95 Mio.
4 Morning Briefing Handelsblatt Nachrichten 2,14 Mio.
5 Verbrechen von nebenan Audio Alliance True Crime 1,73 Mio.
6 Auf den Punkt Süddeutsche Zeitung (SZ) Nachrichten 1,67 Mio.
7 Podcast für Deutschland Frankfurter Allgemeine (FAZ) Nachrichten 1,35 Mio.
8 Handelsblatt today Handelsblatt Wirtschaft 1,18 Mio.
9 Schwarze Akte Julep Media True Crime 1,05 Mio.
10 ntv – Wieder was gelernt Audio Alliance Wissenschaft 1,04 Mio.


* ohne Spotify-Abrufe

Top