Neue Hörgewohnheiten: Morningshow später

Mehrere Studien zeigen, dass sich mit der Pandemie die Hörgewohnheiten der Menschen verändert haben: Viele, die von zuhause arbeiten können, stehen später auf – und beginnen damit auch später mit dem Audiokonsum.

Ein erster Sender reagiert darauf und passt sein Sendeschema an: Die „SWR3 Morningshow“ läuft nun eine Stunde später – von 6 bis 10 Uhr. Programmchef Thomas Jung betont: „Die Änderungen im Alltag haben Auswirkungen darauf, wie unsere Hörer:innen Medien nutzen und Radio hören. Als innovatives und modernes Programm verfolgen wir bei SWR3 diese Veränderungen sehr genau und haben uns dazu entschieden, den Start in den Tag in unserem Programm anzupassen.“

Top