Wer hat die beste Idee? Radio Advertising Award verliehen

Das Radio Advertising Summit fällt dieses Jahr aus, aber die Awards sind trotzdem verliehen worden. Gold ist vergeben worden an DDB, Grabarz & Partner, Serviceplan und Kolle Rebbe. Als besonders preiswürdig erachtete die Jury die Brand-Kampagne für den Kunden Telekom Deutschland, die Kreation für Porsche „The 24 Minutes of Le Mans“, den Spot „Jobtitel-Bingo“ für Penny-Markt und die Kampagne für das Lufthansa-Flynet.

Den Audience Award, der von den Radiohörern vergeben wird, hat die Agentur ad.quarter mit ihrem Spot für Flensburger gewonnen. Bei den Produktionsstudios konnten Hastings und Studio Funk jeweils zwei Goldauszeichnungen holen, MOKOH Music eine.

Veranstaltet werden Summit und Award-Verleihung von der Radiozentrale. Geschäftsführerin Grit Leithäuser betont, dass es „gerade besondere Zeiten und Herausforderungen“ gebe, die alle bewältigen müssten. „Es ist gerade nicht die Situation, große Reden zu schwingen und ausgiebig zu feiern. Aber dennoch wollen wir in diesem Rahmen die Gewinner verkünden, die für ihre Leistung und Kreativität des letzten Jahres ausgezeichnet werden.“

Es sei wichtig, Anerkennung und Glückwünsche auszurichten, denn es sei mit viel Engagement und Leidenschaft mitreißendes Kopfkino entwickelt worden. In den verschiedenen Einreichungen sei der Mut aufgebracht worden, für Kunden neue Wege zu gehen und zu überraschen. Für Leithäuser steht fest: „Genau diesen Mut und diese Zuversicht, die alle Arbeiten zeigen, brauchen wir gerade jetzt um so mehr.“

Top