Deutscher PR-Preis: Aufgeschoben ist nicht aufgehoben!

Die Verleihung des Internationalen Deutschen PR-Preises der DPRG kann leider nicht stattfinden, aufgrund der Einschränkungen im Zusammenhang mit dem Corona-Virus. Gefeiert werden sollte die 50. Preisverleihung am 23. April im Mercedes-Benz Museum in Stuttgart. Insgesamt 77 Finalisten sind in 22 Kategorien im Rennen um die Auszeichnungen der Deutschen Public Relations Gesellschaft e.V. Eingereicht worden waren mehr als 230 eingereichten Kommunikationskampagnen und -projekte.

Die Gewinner werden nun informiert, es soll eine Feier im kleineren Rahmen noch in diesem Jahr geben. Der 50. Geburtstag des PR-Preises soll dann 2021 nachgefeiert werden. DPRG-Präsident Norbert Minwegen hatte sich sehr auf die Jubiläumsfeier gefreut, denn der PR-Preis sei „ein Spiegel dessen, was Wirtschaft und Gesellschaft bewegt“.

Top