Das Allmediachannels Audio-ABC: Z wie Zielgruppe

Im Radio läuft viel Musik. Das war immer so und wird auch immer so sein. Allerdings sitzt heute nicht mehr der DJ am Mikro, der in seine Plattenkiste greift und Schallplatten auflegt, die ihm gerade gefallen. Das mag es in Nischen noch geben, alle anderen Sender sind durchformatiert, definieren sich also großteils über die Art der Musik, die sie spielen.
Um eine schnelle Ahnung zu bekommen, wie ein bestimmter Sender wohl klingt, haben sich Abkürzungen wie AC oder CHR eingebürgert. Zunächst sagen sie etwas über die Art der Musik, daran hängt aber auch, wieviel Wort in einem Sender zu hören ist. Man kann also einiges daran ablesen, welche Zielgruppe man wohl bei einem bestimmten Sender antreffen kann.

AC – Adult Contemporary
Das Format, das die meisten Sender haben: Angesprochen wird die breite Masse der 19- bis 49-Jährigen mit einem Mix aus aktuellen Chart-Hits und Musik der letzten Jahrzehnte. Es werden aktuelle Themen behandelt, nicht nur in den Nachrichten. Wert gelegt wird auf Hörerintegration und Hörerbindung durch Gewinnspiele und Promotion.
Unterformate sind beispielsweise Hot AC mit einem sehr hohen Anteil von Chart-Hits, Soft AC mit ruhigerem Pop und „Kuschelsongs“ oder auch Current based AC mit aktuellen Hits, die mit Musik seit den 80ern gemischt werden.

CHR – Contemporary Hit Radio
Eine Rotation aus aktuellen, meist schnelleren Musiktiteln (aus den Top 40) bieten diese Sender für die 14- bis 29-Jährigen. Die Moderationen sind kurz, es geht thematisch um Jugendthemen (Stars, Musik, Leben in der Großstadt), die Moderatoren dürfen Persönlichkeit zeigen und abgedreht sein.

MOR – Middle of the Road
Für die Hörer im besten Alter, also zwischen 35 und 55. Angesprochen wird die breite Masse mit einem Mix aus wenig kontroversen Titel – das Beste aus den 70ern bis heute. Der Wortanteil ist meist hoch, es wird Wert gelegt auf sachliche, umfassende Information.

UC – Urban Contemporary
Rhythmusbasierte Musik wie Dance, Rap und Hip-Hop für die 18- bis 34-Jährigen. Wenig Wort, Moderationen drehen sich oft um die Musik selbst.

AOR – Album Oriented Rock
Gespielt wird Rockmusik, Hörer findet man bei den 18- bis 49-Jährigen, vorwiegend bei den Männern. Auch hier wenig Wort. Unterformate sind Classic Rock mit den größten Hits aus den 60ern, 70ern, 80ern und 90ern oder auch Hard/ Heavy mit den härteren Titeln.

Gold/ Oldies
Angesprochen werden die Fans von Titeln aus den 50ern, 60ern und 70ern, hauptsächlich englischsprachige Musik. Altermäßig schwer zu verorten, angesprochen fühlen sich wohl eher die über 30-Jährigen.

Melodie/ Schlager
Deutsche, melodiebetonte Schlager werden gespielt, zum Teil auch volkstümliche Hits für die vorwiegend über 35-Jährigen. Moderation eher klassisch bis konservativ. Als Untergruppe gibt es auch reine Country-Sender.

Klassik
Beliebte und bekannte Teile von Sinfonien und Opern (teilweise auch Operetten), kombiniert mit anspruchsvollen Inhalten und einer Moderation, die sich eher an Hörer mit höherer Schulbildung (und oft auch höherem Einkommen) richtet.

News/ Info
Aktuelle Nachrichten, oft in Blöcken alle 15 oder 20 Minuten. Dazwischen Special Interest wie Sport oder Börse. Teilweise auch Interview-Inseln zwischen den Nachrichtenblöcken. Kaum Musik. Zielgruppe sind die nachrichteninteressierten Hörer zwischen 29 und 59 Jahren.

Top