Spotify stoppt Zufallswiedergabe bei Alben

Da soll noch mal jemand sagen, dass Künstler keine Macht haben! Superstar Adele hat es offenbar geschafft, Streaminggigant Spotify dazu zu bringen, die Zufallswiedergabe bei Alben abzuschaffen. Das legt auf jeden Fall ein Bericht der BBC nahe.

Die Shuffle-Taste ist eigentlich beliebt – aber nicht bei der britischen Sängerin. Sie schreibt auf Twitter: „Wir erstellen Alben nicht ohne Grund mit viel Sorgfalt und überlegen uns eine Tracklist. Unsere Kunst erzählt eine Geschichte und unsere Geschichten sollten so gehört werden, wie wir es beabsichtigt haben. Danke Spotify fürs Zuhören.“ Dazu setzte sie ein Emoticon eines Rotweinglases und eines Herzchens. Abrufbar hier: https://twitter.com/Adele/status/1462260324485242881?ref_src=twsrc%5Etfw

Für Premium-Abonnenten werden Songs im Albumbereich ab sofort standardmäßig der Reihe nach abgespielt, das bestätigt Chris Macowski, Leiter der Musikkommunikation bei Spotify, dem Verge-Magazin: „Wie Adele erwähnte, freuen wir uns, mitteilen zu können, dass wir mit der Einführung einer neuen Premium-Funktion begonnen haben, die sowohl von Benutzern als auch von Künstlern seit Langem gefordert wurde.“ Wer trotzdem die Songs lieber in zufälliger Reihenfolge hören will, kann bei „Aktuelle Wiedergabe“ weiterhin den Zufallsmodus aktivieren.

Top