Neue Radio-Zahlen für die Schweiz

Im ersten Halbjahr 2022 hat das lineare Radio in der Schweiz 5,35 Mio. Personen ab 15 Jahren an einem Durchschnittstag erreicht, so die Stiftung Mediapulse, die die Nutzerdaten erhebt.

Dies entspricht einer Nettoreichweite von 74 Prozent und bedeutet, dass die Gattung Radio in der Schweiz täglich drei von vier erwachsenen Personen erreicht. Im Vergleich der Sprachregionen schwankt diese relative Grösse des täglichen Radiopublikums zwischen 79 Prozent in der Svizzera italiana, 75 Prozent in der Deutschschweiz und 70 Prozent in der Suisse romande.

Wer das lineare Radio nutzt, hört pro Tag im Schnitt 105 Minuten lang zu. Die größte Ausdauer zeigen dabei die Hörer in der Deutschschweiz mit einer täglichen Hördauer von 110 Minuten. Ein Hinweis: Unberücksichtigt bleibt dabei jene lineare Radionutzung, die über Kopfhörer
erfolgt. Nicht erfasst wird zum anderem die zeitversetzte bzw. die On-Demand-Nutzung von Radioangeboten.

Im Vergleich zu 2021 notiert die Stiftung Mediapulse leichte Rückgänge: Vor Jahresfrist lag die Nettoreichweite bei 77 Prozent. Die Hördauer pro Hörer lag ein Jahr vorher bei 114 Minuten und damit neun Minuten über dem aktuellen Wert. Dieser Trend zeigt sich in allen drei Landesteilen.

Top