Rundfunkgeschichte: Audio-History vom 19.11.

Was hat die Badische Anilin- und Sodafabrik mit Audio zu tun? Eine ganze Menge! Die BASF hat schon früh mit Tonbändern experimentiert. Am 19. November 1936 wird im Feierabendhaus der BASF in Ludwigshafen ein Konzert der Londoner Philharmoniker mit einem BASF-Tonband magnetografisch aufgezeichnet. Diese erste Tonbandaufnahme mit einer Bandgeschwindigkeit von einem Meter pro Sekunde ist heute noch gut erhalten.

Anfangs dachte man bei der Entwicklung von Folien als Tonträger eher an die Aufnahme von Diktaten. Doch das Konzert beweist, was das damals brandneue Magnetophonband von BASF möglich macht, und bald nutzen vor allem die Rundfunkstationen die Tonbänder. 1969 nehmen die Beatles ihre „Get Back Sessions“, eines der letzten gemeinsamen Projekte, auf einem Tonband der BASF auf.

Top