Rundfunkgeschichte: Audio-History vom 14.07.

Man kann es ja mal versuchen, werden sich die Macher des Radiosenders WYHY auf 107,5 Mhz aus Nashville, US-Bundesstaat Tennessee, gedacht haben. Man kann ja mal versuchen, Elvis Presley lebend zu finden. Kurzerhand loben sie am 14. Juli 1988 eine Million US-Dollar aus für denjenigen, der beweist, dass Elvis noch lebt – und ihn dann auch noch ins Studio bringt (Adresse: 810 Division Street, Nashville, Tenn.,). Die USA werden zwar von einer „Elvis lebt“-Welle erfasst, aber bis heute konnte niemand Anspruch auf das Geld erheben. Der Sänger scheint wirklich nicht mehr unter uns zu sein.

Top