Rundfunkgeschichte: Audio-History vom 30. September

Im Jahr 1924 wird in Wien die RadioVerkehrs AG gegründet, es ist der offizielle Startschuss für den Rundfunk in Österreich. Der Sendebetrieb von Radio Wien startet aus einem provisorischen Studio am Stubenring. Funfact: Da die RadioVerkehrs AG zu ihrem Sendestart bedauerlicherweise keine Antenne zur Verfügung hatte, sendete sie anfangs über die Antenne des Piratensenders Radio Hekaphon. Den hatte der Ingenieur Oskar Koton 1923 aufgestellt, er sendete einfach ohne Genehmigung aus dem Technologischen Gewerbemuseum in Wien ein regelmäßiges Programm von zwei Stunden täglich.

Nach dem Anschluss Österreichs 1938 wird aus Radio Wien der Reichssender Wien, der als ein Bestandteil in den sogenannten Großdeutschen Rundfunk eingeht. Nach dem Krieg sendet die RadioVerkehrs AG erneut, unter dem Recht der Alliierten. Erst 1958 wird sie aufgelöst, mit Gründung des ORF.

Top