Rundfunkgeschichte: Audio-History vom 18.06.

Johnny Mann stirbt am 18. Juni 2014 im Alter von 85 Jahren. Der Arranger, Komponist, Dirigent und Entertainer ist mit seiner Gruppe The Johnny Mann Singers bei zahlreichen mittlerweilen legendären Rock’n’Roll- und Rockabilly-Aufnahmen dabei, beispielsweise für Johnny Burnette, The Crickets und Eddie Cochran. Drei Dutzend Alben hat er mit seiner eigenen Gruppe aufgenommen und die Musik für zahlreiche Latenight-Shows geliefert. Insgesamt ist Johnny Mann für fünf Grammys nominiert, zwei davon gewinnt er auch.

Und warum erwähnen wir ihn hier so breit? Er hat auch eine ganze Reihe von Jingles für Radiosender eingespielt. Beispiele gefällig? Hier sind sie: https://www.youtube.com/watch?v=sDZ9qxzcagY

Das berühmteste Jingles ist das „Sound of the City“-Jingle für KSFO in San Francisco. Der Sound ist so eingängig, dass Mann eine ganze Serie von Erkennungsmelodien für eine Reihe von Sendern produziert. Das Markenzeichen: Ein satter Gesangssound, da immer mehrere (normalerweise sechs) Sänger gleichzeitig aufgenommen werden.

Top