Rundfunkgeschichte: Audio-History vom 15. Mai

Ein eigenes Jugendradio in der DDR? Ja, im Mai 1964 wurde das Jugendradio DT 64 für das Deutschlandtreffen der Jugend eingerichtet. Es brachte für vier Tage internationale Musik und Live-Sendungen. Später übernahm es der Berliner Rundfunk. Bei den Machthabern kam die Idee nicht so gut an. Erich Honecker kritisierte 1965, DT 64 habe „einseitig die Beatmusik propagiert“ und „Fragen der allseitigen Bildung und des Wissens junger Menschen“ seien außer acht gelassen worden.

Top