Rundfunkgeschichte: Audio-History vom 01. September

Mit Ausbruch des Zweiten Weltkriegs wird im Deutschen Reich ein Verbot erlassen, das das Abhören ausländischer Rundfunksender unter Todesstrafe setzt. Ein Rundfunksender spielt auch eine entscheidende Rolle beim Kriegsausbruch: Zum Anlass nimmt Hitler, dass polnische Soldaten angeblich den Sender Gleiwitz überfallen haben.

Tatsächlich allerdings ist der Überfall vom Reichssicherheitshauptamt durch die SS inszeniert worden. Um 6 Uhr früh senden an diesem 1. September 1939 alle Reichssender einen Aufruf Hitlers an die Wehrmacht: „Um diesem wahnwitzigen Treiben ein Ende zu bereiten, bleibt mir kein anderes Mittel, als von jetzt ab Gewalt gegen Gewalt zu setzen.“

Top