Rundfungeschichte: Audio-History vom 17.10.

Die Radio Corporation of America (RCA) wird am 17. Oktober 1919 gegründet – auf Veranlassung von Franklin D. Roosevelt, der damals Staatssekretär im Marineministerium ist. Der US-Regierung ist es ein Dorn im Auge, dass die Marconi Company das einzige Unternehmen ist, das für den transatlantischen Funk- und Telegrafenverkehr ausgerüstet ist.
Und die Marconi Company ist kein US-Unternehmen, sondern komplett in ausländischer Hand. Daher gründet General Electric (GE) ein privates Unternehmen, um die Vermögenswerte der amerikanischen Marconi von der britischen Muttergesellschaft zu erwerben.

Ein Jahr später kauft American Telephone & Telegraph (AT&T) wiederum RCA auf und vergibt gegenseitige Lizenzen für Patente an das neue Unternehmen. Im selben Jahr startet der transozeanische Funkdienst mit einer großen Station in New Jersey, die nach England, Frankreich, Deutschland, Norwegen, Japan und Hawaii sendet.

Auch der erste lizenzierte Radiosender der Welt nimmt 1920 den Sendebetrieb auf: KDKA aus Pittsburgh ist im Besitz der Westinghouse Company. Mit RCA ergibt sich eine fruchtbare Zusammenarbeit: Im Gegenzug für den Verkauf von Westinghouse-Radiogeräten erhält RCA Zugang zu Westinghouse-Patenten.

RCA steigt kurz darauf direkt in den Rundfunkbereich ein. 1926 gründeteRCA die National Broadcasting Company (NBC). NBC kontrollierte die Radiostationen, die RCA gehören, produziert Radioprogramme und vermarktet diese Programme an andere Radiosender, woraus sich ein großes Network ergibt.

Auch die Victor Talking Machine Company holt sich RCA. Das Markenzeichen der Victor Company, ein Hund, der auf einen alten Phonographen starrt, mit der Aufschrift „His Master’s Voice“, wird ebenfalls von RCA erworben und zu einem der berühmtesten Markenzeichen in der Marketinggeschichte gemacht.

1930 bekommt die gierige Firma allerdings rechtliche Probleme wegen des Monopolstatus des Unternehmens. Das Justizministerium reicht eine Kartellklage gegen RCA ein, um dem Unternehmen alle Patente zu entziehen, die es erworben hat. Der Kampf endet zwei Jahre später: RCA behält alle Patente, aber General Electric, AT&T und Westinghouse werden gezwungen, ihre Anteile an dem Unternehmen zu verkaufen. An die Verbindung mit General Electric erinnert noch immer der dreistimmige Glockenton der NBC: G, E, C -, der für General Electric Company steht.

Top